Maßschuhe / Diabetesversorgung / Schuhzurichtungen

Orthopädische Maßschuhe:

Der orthopädische Maßschuh wird über einen individuell hergestellten Leisten gefertigt. Die entsprechenden Größen- und Formverhältnisse des erkrankten Fußes werden somit in handwerklicher Einzelanfertigung berücksichtigt. Entsprechend des Krankheitsbildes, der Schuhart und den optischen Wünschen des Kunden werden Materialien zielgerecht ausgewählt und verarbeitet.

Diabetesversorgung:

Der diebetische Fuß benötigt besondere Aufmerksamkeit in der Schuhversorgung. So sorgt die diabetes adaptierte Fußbettung dafür, dass plantar eine Druckentlastung stattfindet und ein geeigneter Schuh dafür, dass von oben und von den Seiten kein Druck erzeugt wird.

Bei einer Maßanfertigung kann der Platzbedarf der diabetischen Fußbettung besonders gut berücksichtigt werden. Zudem werden bei diesen Schuhen besonders hautfreundliche Materialien verwendet. Orth. Maßschuhe stellen daher die optimale Versorgung des diab. Fußsyndroms dar.

Orth. Maßschuhe für Diabetiker unterscheiden sich vor allem in der Materialauswahl und –verarbeitung von den herkömmlichen orth. Maßschuhen, da der Schaft besonders weich gepolstert sein muss.

Schuhzurichtungen:

Bei orth. Schuhzurichtungen wird der vorhandene Schuh so gestaltet, dass Fuß- bzw. Ganzkörperbeschwerden, die die körperliche Funktionalität einschränken, beseitigt oder gemindert werden. Häufig vorkommende Schuhzurichtungen sind zum Beispiel die Schuherhöhung zum Ausgleich eines Beckenschiefstandes oder Schmetterlingsrollen bei Spreizfußbeschwerden.